Gesundheitsorientierte Führung

Die Einsicht, dass es einen Zusammenhang zwischen Führung und Gesundheit gibt, ist nicht neu. Aber: Was trägt zur psychosozialen Gesundheit bei? Wie schaffen Führungskräfte, in ihrem Alltag gesundheitsorientiert zu führen? Und vor allem: Wie führen sie sich selbst?

Meist zeigen Mitarbeiterbefragungen oder Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastung, dass das Führungsverhalten verbessert werden muss. „Was soll ich denn noch alles machen? Der Job lässt mir keine Zeit, gesund zu führen.“ Diese Sätze habe ich von Teilnehmenden in Seminaren zu gesundheitsorientierter Führung oft gehört. Gleichzeitig handelt es sich bei gesundheitsorientiertem Führen um eine zentrale und keineswegs neue Aufgabe jeder Führungskraft. 

Bei gesundheitsorientierter Führung geht es aber vielmehr darum, den bisherigen Führungsauftrag und das bisherige Führungsverhalten durch eine besondere Brille zu sehen. Führungskräfte nehmen sich selbst und ihr eigenes Wohlbefinden in den Blick. Sie werden angeleitet, die Auswirkungen ihres eigenen Verhaltens auf ihr direktes Umfeld besser zu erkennen, zu reflektieren und gegebenenfalls anzupassen. Es geht um Achtsamkeit für jene Momente im Alltag, in denen wir hinsichtlich psychosozialer Gesundheit im eigenen Verantwortungsbereich wirksam werden können.

In den Führungskräfte-Seminaren werden die Führungskräfte unterstützt und gestärkt . Es wird mit konkreten Fallbeispielen der Teilnehmenden gearbeitet. Das so gewonnene praxisrelevante Wissen können sie direkt in ihrem Alltag umsetzen.  

 

Gleichzeitig vermittle ich die zentralen Aspekte einer gesundheitsorientierten Mitarbeiter- und Selbstführung und die gesetzlichen Anforderungen aus dem Gesundheits- und Arbeitsschutz. Das Seminar dient sowohl der Stärkung der Resilienzfähigkeit der Führungskräfte als auch der psychosozialen Gesundheit der Mitarbeitenden – und damit auch der Burnout-Prävention. 

 

In einem Vorgespräch kläre ich gern mit Ihnen den Bedarf und die für Ihr Unternehmen passenden Inhalte.