Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (§ 5 ArbSchG)

Von den Unternehmen wird die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen häufig als lästige Pflicht angesehen. Dabei wird häufig der Mehrwert, den diese Analyse haben kann, verkannt. Sind Mitarbeitende erst einmal aufgrund psychischer Belastungen erkrankt, kann dies teuer und langwierig werden. Prozessabläufe werden gestört, die Kollegen durch Mehrarbeit belastet, Ziele unter Umständen nicht erreicht – ganz zu schweigen von der Erkrankung und der schwierigen Situation, in der sich der/die betroffene Mitarbeitende befindet. Und das, obwohl die eine oder andere gesundheitsbelastende Ursache vielleicht hätte abgestellt werden können, wäre sie früher bekannt gewesen.

Und hier liegen die Vorteile der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. Die Beschäftigten bewerten systematisch 

- Arbeitsinhalt/Arbeitsaufgabe

- Arbeitsorganisation

- soziale Beziehungen

- Arbeitsumgebung

- Neue Arbeitsformen

 Hierdurch erhält das Unternehmen wertvolle Hinweise darauf, "wo es knirscht" und kann rechtzeitig gegensteuern. Strukturelle Schwächen in der Organisation werden aufgedeckt und können – zum Teil von den Fachleuten aus dem eigenen Haus – optimiert werden.

Das Ziel meiner Unterstützung ist es, Unternehmern und Führungskräften Entscheidungsgrundlagen an die Hand zu geben, die Ihnen ein zielführendes und kostensenkendes Agieren ermöglichen. Gleichzeitiig  werden die Motivation und Stabilität der Belegschaft gefördert.

 

Ich kann unterschiedliche Perspektive einnehmen – von der Geschäftsleitung bis zu den Mitarbeitenden. Meine langjährigen Erfahrungen als Führungskraft in der Personal- und Organisationsentwicklung kommen Ihnen in diesem Prozess ebenso zu Gute, wie meine Expertise im Betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Abgestimmt auf die Gegebenheiten Ihres Unternehmens, stelle ich Ihnen gerne einen für Ihr Unternehmen passenden, modernen und effektiven Weg vor. 

Meine Leistungen:

Ich berate Sie zu

 

  • Analyse-Instrumenten, die zu Ihrem Unternehmen passen und den Qualitätsgrundsätzen der

       Nationalen Arbeitsschutzkonferenz entsprechen.

Ich unterstütze Sie bei:

  • ​Projektplanung und Steuerung

  • interner Kommunikation

  • Moderation entsprechender Arbeitsgruppen

  • Ermittlung psychischer Belastungen mit Hilfe eines wissenschaftlichen

       fundierten Analyseinstruments

  • Präsentation und Interpretation der Ergebnisse

  • Moderation von Workshops zur Maßnahmenableitung

  • Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen wie z.B. Workshops zur Teamentwicklung, 

       Führungskräfteseminaren, Coachings oder ähnlichen Themen.