Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement bedeutet für Sie mehr als ein Zuschuss zum Fitness-Vertrag oder der Obstkorb im Pausenraum?

  • Sie fragen sich, welche Maßnahmen geeignet sind, um die psychischen Belastungsfaktoren in Ihrem Unternehmen zu verringern?

  • Sie wollen Ihre Führungskräfte bei deren gesundheitsorientiertem Führungsstil unterstützen?

Die Gründe, ein ganzheitliches betriebliches Gesundheitsmanagement im Unternehmen zu entwickeln, sind vielfältig: demografische Entwicklung, psychische Belastungen, veränderte Erwartungen von Beschäftigten und vieles mehr. 

 

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist weit mehr als nur Fehlzeiten zu reduzieren. Vielmehr geht es darum, eine gesundheitsförderliche Unternehmenskultur zu entwickeln und die gesamte Arbeit entsprechend zu gestalten:  von den Inhalten und Aufgaben über die Organisation, die sozialen Beziehungen, die Arbeitsumgebung und natürlich das gesundheitsförderliche Verhalten der Beschäftigten.

Sind die Fehlzeiten in Ihrem Unternehmen aus Ihrer Sicht zu hoch, kann dies bereits ein Hinweis darauf sein, dass „Sand im Getriebe“ ist. Ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement wirkt vorbeugend und trägt dazu bei, dass sich die Produktivität erhöht.

Nutzen Sie die unterschiedlichen Sichtweisen und das vorhandende Expertenwissen, um die für Ihr Unternehmen passenden Ziele und Maßnahmen zu entwickeln. An der Entwicklung des BGM sollten zum Beispiel die Geschäftsleitung, Betriebs- bzw. Personalräte, die Fachkraft für Arbeitssicherheit, der Betriebsarzt/die Betriebsärztin, das Personalmangement, Führungskräfte und ggf. andere relevante Akteure beteiligt sein.

Gern berate und begleite ich Sie bei der zu Ihrem Unternehmen passenden Entwicklung und Einführung eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements:

Meine Leistungen:

1. Projektstruktur entwickeln

Ein ganzheitliches BGM lebt von der Akzeptanz im Unternehmen. Ich berate und unterstütze Sie beim Aufbau der für Sie passenden Projektstruktur und Umsetzungsplanung.

2. Ressourcen und Belastungen identifizieren:

Wir finden und entwickeln gemeinsam die passenden Methoden, um Belastungen und vorhandene Ressourcen in                Ihrem Unternehmen zu ermitteln.

3. Ziele entwickeln:

Ich unterstütze Sie bei der Zieldefinition und moderiere gern Ihren Steuerungskreis, Lenkungsausschuss, Workshops oder Gesundheitszirkel.

4. Maßnahmenentwicklung und -umsetzung:

Die Bestandsaufnahme und Ihre Ziele bilden die Grundlage für die Entwicklung passgenauer Maßnahmen. Hier können Sie von meinen Erfahrungen profitieren. Gern ergänze ich Ihre Ideen und mache Ihnen Vorschläge für ein geeignetes Vorgehen.

5. Erfolgskontrolle

Ich stelle Ihnen Kennzahlen zur Verfügung und entwickle mit Ihnen ein System, um die qualitative und quantitative Wirksamkeit des Vorgehens überprüfen zu können.